rock-blau_reworked-svg

Gemeinsam 
Unterwegs 

Tou­ren­pro­gramm Winter-Frühjahr

pfeil-touren-runter-svg
pikto-skitour-svg

Diens­tag, 05. März 2024 bis
Mitt­woch, 06. März 2024

Ski­tour

Im Win­ter­raum der Rot­ten­man­ner Hütte

Auf die Hoch­hai­de in den Rot­ten­man­ner Tauern

plus-touren-svg

Anrei­se mit der Bahn nach Rot­ten­mann, Abfahrt St. Pöl­ten Hbf. vor­aus­sicht­lich 6:59, Treff­punkt am Abfahrts­bahn­steig des Rail­jets Rich­tung Salzburg.
Am Diens­tag Auf­stieg zur Rot­ten­man­ner Hüt­te (Näch­ti­gung im Win­ter­raum), LVS-Such­­übung und kur­ze Skitour.
Am Mitt­woch Auf­stieg auf die Hoch­hai­de (2.363 m) ↑rd. 1 000 Hm, Abfahrt ↓ rd. 1 700 Hm über die schö­nen Nord­hän­ge bis ins Tal nach Rot­ten­mann. Mit­tel­schwe­re Ski­tour mit lan­ger Abfahrt bis III, fin­det nur bei geeig­ne­ten Bedin­gun­gen statt.
Har­schei­sen, LVS-Gerät, Schau­fel und Son­de sind obli­ga­to­risch. Beach­te: Im Win­ter­raum ist kei­ne Reser­vie­rung mög­lich und die Lager­bet­ten könn­ten belegt sein! Daher begrenz­te Teil­neh­mer­zahl! Die Rück­fahrt von Rot­ten­mann erfolgt spä­te­stens um 18.18 mit dem Inter­ci­ty, Ankunft in St. Pöl­ten um 21.00.

Anmel­dung: Karl Bruck­ner, 0664/2715598, karl.bruckner@bkgk.at

pikto-wanderung-svg

Sonn­tag, 10. März 2024

Wan­de­rung

Wan­de­rung im Dunkelsteinerwald

Vom Muster­kreuz bei der Bild­buche zur Bildföhre

plus-touren-svg

Gesamt­geh­zeit 3 Stunden.
Treff­punkt: 9.00 Uhr. St. Pöl­ten Haupt­bahn­hof Nord, Gewerkschaftsparkplatz.
Anfahrt zum Muster­kreuz mit Pri­­vat-Pkw. Ein­kehr am Ende der Wan­de­rung in einem nahen Gasthaus.
Wegen Reser­vie­rung bit­te um Anmel­dung zwei Tage vorher. 

Anmel­dung: Franz und Jose­fa Drucker, 0664/73031521 oder 02749/2998, franz.drucker@aon.at

pikto-skitour-svg

Don­ners­tag, 14. März 2024 bis
Sams­tag, 16. März 2024

Ski­tour

Vom Schober­paß ins Gesäuse

Leob­ner, Lugau­er und Gsuchmauer

plus-touren-svg

Anrei­se mit der Bahn nach Wald am Schober­paß, Abfahrt St. Pöl­ten Hbf. vor­aus­sicht­lich um 6:32 mit Rail­jet nach Wien Meid­ling, Treff­punkt am Abfahrts­bahn­steig des Rail­jets Rich­tung Wien.
Am Don­ners­tag geht’s vom Schober­paß  auf den Leob­ner rd. 900 Hm hin­auf, und nach Johns­bach rd. 1 100 Hm hin­un­ter, Näch­ti­gung beim Köl­bl­wirt in Johnsbach.
Am Frei­tag Ski­tour von Johns­bach, je nach Schnee- und Wet­ter­be­din­gun­gen sowie Lust und Laune.
Am Sams­tag stei­gen wir - opti­ma­le Ver­hält­nis­se vor­aus­ge­setzt - auf den Lugau­er, rd. 1 400 Hm ↑ und fah­ren über den Hart­ls­gra­ben ins Gesäu­se, rd. 1 700 Hm ↓;
alter­na­tiv: Auf­stieg auf die Gsuch­mau­er und Abfahrt über den Hart­ls­gra­ben ins Gesäu­se. Har­schei­sen, LVS-Gerät, Schau­fel und Son­de sind obli­ga­to­risch.
Lan­ge schwe­re Früh­jahrs­tou­ren III bis IV. Rück­fahrt von Hief­lau um 17:23 Uhr mit dem City­jet, Ankunft St. Pöl­ten 19:34. Anmel­dung bis spä­te­stens 6. Jän­ner 2024; beim Köl­bl­wirt sind die Bet­ten schnell ausgebucht! 

Anmel­dung: Karl Bruck­ner, 0664/2715598, karl.bruckner@bkgk.at

pikto-wanderung-svg

Sams­tag, 23. März 2024

Wan­de­rung

Schnee­ro­sen­wan­de­rung auf den Lorenzipechkogel

Leich­te Wan­de­rung im Alpenvorland

plus-touren-svg

Rou­te: Mit der Bahn nach Lilienfeld.
Auf­stieg über die Schnee­ro­sen­war­te zum Gip­fel des Loren­zi­pech­ko­gels ( 883 m). Der Abstieg erfolgt über Höhen­berg und Tau­rer­ka­pel­le zurück nach Lili­en­feld, Gesamt­geh­zeit rund 4- 5 Stunden.
Jau­se mit­neh­men, da Ein­kehr erst in Lili­en­feld mög­lich. Treff­punkt: 9.00 Uhr Haupt­bahn­hof St. Pöl­ten, Bahn­steig 1. 

Anmel­dung: Dr. Susan­ne Bruck­ner, 0664/2319297, bruckner.susi@gmx.at

pikto-skitour-svg

Mon­tag, 25. März 2024 bis
Frei­tag, 29. März 2024

Ski­tour

JUGEND - Aus­bil­dung
Ski­tou­ren­wo­che der Ver­eins­ju­gend in den Wöl­zer Tauern

Früh­jahrs­tou­ren und Ski­tou­ren­wei­ter­bil­dung im Pusterwald

plus-touren-svg

Selbst­ver­sor­ger­wo­che! Geschla­fen wird in Mehr­bett­zim­mern und Lagern, kochen wer­den wir gemein­sam! Die Unter­brin­gung erfolgt in der Feri­en­hüt­te Hans­bau­er am Talschluss.
Von dort sind herr­li­che Früh­jahrs­tou­ren mög­lich. Die Anrei­se erfolgt mit Pri­­vat-PKW und mit unse­rem neu­en Vereinsauto.
Vor­aus­set­zung: voll­stän­di­ge Ski­­tou­­ren- und Not­fall­aus­rü­stung (LVS-Gerät, Son­de, Schau­fel) für man­che Gip­fel kön­nen je nach Schnee­la­ge Steig­ei­sen und Pickel not­wen­dig sein. Soll­te jemand nicht über die Aus­rü­stung ver­fü­gen, bit­te gleich bei der Anmel­dung sagen! Die Abfahrts­zeit wird bei Anmel­dung bekannt­ge­ge­ben. Anmel­dung bis spä­te­stens 11. März 2024 

Anmel­dung: Rein­hard Köp­pel und Moni­ka Dock­ner, 0681/20227473 (Dock­ner Moni­ka) 06602492497 (Rein­hard Köp­pel), monido@gmx.at

pikto-wanderung-svg

Sams­tag, 13. April 2024

Wan­de­rung

Wach­au Welt­erbe­steig: Spitz Mühldorf

Welt­erbe­steig Wach­au Etap­pe 4

plus-touren-svg

Rou­te: Vom Wein­bau­ort Spitz in der Wach­au geht es über die Wein- und Aus­sichts­ber­ge Tau­sendei­mer­berg und Setz­berg hin­ein in die impo­san­te Stein­­ter­ra­s­­sen-Wein­­lan­d­­schaft im Spit­zer Gra­ben. Wir wan­dern durch herr­li­che Rie­den, Eichen-/Bu­chen­­wäl­­der und errei­chen Muth­stall. Über Nie­der­ran­na gelan­gen wir zur roma­ni­schen Burg Oberran­na und fol­gen dem Ran­na­bach wie­der hin­ab ins Tal zum Kal­va­ri­en­berg. Immer am Ötz­bach ent­lang führt unser Weg zu unse­rem Etap­pen­ziel Mühldorf.
Geh­zeit ca. 3,5 Stun­den, 500 Hm, 12 km
Retour mit Bus 718 um 13:45 Uhr nach Spitz.
Ein­kehr erfolgt erst nach der Tour - aus­rei­chend Pro­vi­ant und Trin­ken mitnehmen.
Abfahrt: 08:00 Uhr. Treff­punkt Park&Ride St. Pöl­ten Süd Porschestraße
Anfahrt erfolgt mit Privat-PKW 

Anmel­dung: Ger­hard Rosen­ber­ger, 0670/6056106, gerhard.rosenberger@drei.at

pikto-mountainbike-svg

Sams­tag, 20. April 2024

MTB-Tour

Mit dem Rad in die Wachau

Vom Trai­sen­tal in das Donautal 

plus-touren-svg

Rou­te: Von Her­zo­gen­burg über Feld­we­ge zur Wall­fahrts­ka­pel­le Maria Ellend, hin­un­ter nach Pau­dorf (Start auch hier mög­lich), wei­ter über den Welt­erbe­steig nach Ober­ber­gern und zur Fer­di­nands­war­te, hin­un­ter nach Ros­satz­bach zum Donau­rad­weg. Mit der Roll­fäh­re hin­über nach Wei­s­sen­kir­chen, den Donau­rad­weg bis Dürn­stein, über die Wein­ber­ge nach Krems.
Von Krems mit der Bahn nach Her­zo­gen­burg oder St. Pöl­ten. Geeig­net für MTB und E-MTB, leich­te mit­tel­lan­ge Tour, rund 60 km. Treff­punkt: 8.30 Uhr in Her­zo­gen­burg, genau­er Ort hängt von der Anrei­se­art (Rad, Zug, Auto) der Teil­neh­mer ab und wird nach Anmel­dung bekannt gegeben.
Vie­le Ein­kehr­mög­lich­kei­ten wäh­rend der Rad­strecke. Bei Regen­wet­ter Ersatz­ter­min 20. April. 

Anmel­dung: Dr. Susan­ne Bruck­ner, 0664/2319297, bruckner.susi@gmx.at

pikto-wanderung-svg

Sams­tag, 27. April 2024

Wan­de­rung

Früh­lings­wan­de­rung im Reich des Ötschers

Rund­wan­de­rung Hoch­bärneck Trefflingfall

plus-touren-svg

Rou­te: Puchen­stu­ben - Treff­ling­tal­erhaus - Alm­haus Hoch­bärneck (Ein­kehr) - Treff­ling­fall­bach - Treff­ling­tal­erhaus. 600 Hm, 11,5 km, Gesamt­geh­zeit rund 4-5 Stun­den. Abfahrt: 9.00 Uhr, Treff­punkt Park&Ride St. Pöl­ten Süd Por­sche­stra­ße. Die Anfahrt erfolgt mit Privat-Pkw. 

Anmel­dung: Trau­de Braun, 0664/4405783 (Trau­de Braun), 0676/3803600 (Danie­la Braun), traude.braun@gmx.at

pikto-wanderung-svg

Sonn­tag, 28. April 2024

Wan­de­rung

JUGEND - Von Wei­ßen­kir­chen nach Spitz

Erste Früh­lings­wan­de­rung mit der Jugend vom Gebirgs­ver­ein St. Pölten

plus-touren-svg

Anrei­se mit der Bahn nach Wei­ßen­kir­chen, Abfahrt 9:03 von St. Pöl­ten. Wir star­ten am Markt­platz in Wei­ßen­kir­chen und wan­dern über die Burg­stie­ge zur Bach­stra­ße, hin­auf zum Burg­vier­tel, einer der älte­sten Sied­lun­gen der Wach­au. Dort fin­det man goti­sche Leseh­ö­fe und meh­re­re Heu­ri­gen­be­trie­be. Nach dem Burg­vier­tel geht es hin­ab ins Licht­gartl und wei­ter zu den Wein­rie­den. Nach Über­que­rung der Sei­ber­stra­ße gelangt man zur Ried Ritz­ling, von wo aus man zur berühm­ten Rie­de Koll­mitz auf­stei­gen kann. Die Haupt­rou­te führt wei­ter auf dem Höhen­weg durch einen Buchen­wald und vor­bei an den bekann­ten Rie­den Hoch­rain, Höll und Koll­mütz. Am Ende der Wein­land­schaft geht es in den Wald zum Aus­sichts­punkt Michae­ler­berg, mit der Mög­lich­keit zum Abstieg nach St. Michael.
Wei­ter geht es auf dem Höhen­weg St. Micha­el, durch einen unbe­rühr­ten Eichen- und Hain­bu­chen­wald hin­ab ins Mies­ling­tal. Dort ange­kom­men, geht es nach rechts ent­lang des Mies­ling­bachs berg­auf zum Roten Tor, einem Über­bleib­sel der ehe­ma­li­gen Ver­tei­di­gungs­mau­er von Spitz. Durch das Tor gelangt man in die Spit­zer Wein­land­schaft und auf einem histo­ri­schen Ver­bin­dungs­weg hin­ab nach Spitz.
Die Rou­te führt vor­bei an berühm­ten Rie­den wie Rotes Tor, Sin­ger­rie­del und Axpoint, bis sie nach etwa 10 Minu­ten das Etap­pen­ziel, den male­ri­schen Spit­zer Kir­chen­platz, erreicht. Von dort fah­ren wir mit dem Bus zurück nach St. Pöl­ten, Ankunft vor­aus­sicht­lich 18:00 Uhr 

Anmel­dung: Moni­ka Dock­ner, 0681/20227473, monido@gmx.at

Infor­ma­tio­nen zum Führungsprogramm 
des Gebirgs­ver­eins St. Pölten

Teil­nah­me­be­din­gun­gen

Ver­si­che­rung

Ber­gun­gen nach einem Frei­zeit- oder Sport­un­fall sind kosten­pflich­tig, müs­sen also in der Regel vom Ver­un­fall­ten selbst bezahlt wer­den. Der AV-Mit­glieds­bei­trag hat ein Ver­si­che­rungs­pa­ket inklu­diert, bestehend aus Ber­gungs-, Rück­hol-, Haft­pflicht- und Rechts­schutz­ver­si­che­rung. Der aktu­el­le Lei­stungs­um­fang befin­det sich auf der Home­page www.alpenverein.at. Die­se Ver­si­che­rung besteht aber nur für Alpen­ver­eins-Mit­glie­der, die ihren Bei­trag frist­ge­recht bis zum 31. Jän­ner des lau­fen­den Jah­res bzw. am Tag nach der Ein­zah­lung ein­ge­zahlt haben. Die blo­ße Teil­nah­me an Tou­ren des Ver­eins – egal ob dafür ein Füh­rungs­bei­trag ent­rich­tet wird oder nicht – beinhal­ten kei­nen Versicherungsschutz.

Anmel­dung und Vorbesprechung

Die Anmel­dung erfolgt ent­we­der tele­fo­nisch beim jewei­li­gen Tou­ren­füh­rer oder per Mail über unse­re Home­page www.gebirgsverein-stpoelten.at. Der Tou­ren­füh­rer legt fest, ob eine tele­fo­ni­sche Anmel­dung für die Teil­nah­me oder das pünkt­li­che Erschei­nen am Tag der Abfahrt aus­reicht. Die max. Anzahl der Teilnehmer*innen rich­tet sich nach der Art der Tour, der Anzahl von Füh­rern und wird allein vom Tou­ren­füh­rer bestimmt. Auf Wunsch des Tou­ren­füh­rers kann eine Vor­be­spre­chung abge­hal­ten wer­den. Da Hüt­ten und Pri­vat­quar­tie­re bei Quar­tier­be­stel­lun­gen eine Anzah­lung ver­lan­gen, ist bei Mehr­ta­ges­tou­ren eine recht­zei­ti­ge und ver­bind­li­che Anmel­dung (gege­be­nen­falls mit Ein­zah­lung einer Anmel­de­ge­bühr) notwendig.

Foto­recht

Fahr­ge­mein­schaf­ten

Bei frei­wil­li­gen Fahr­ge­mein­schaf­ten hat der Besit­zer des Fahr­zeu­ges Anspruch auf die vom Alpen­ver­ein ange­bo­te­ne Kfz-Voll­kas­ko­ver­si­che­rung für Ver­eins­funk­tio­nä­re. Um die recht­zei­ti­ge Anmel­dung (online über unse­re Home­page) aller betei­lig­ten Fahr­zeu­ge hat sich der Tou­ren­füh­rer aller­dings selbst zu küm­mern, der Ver­ein über­nimmt dafür kei­ner­lei Haf­tung. Es bleibt dem Fahr­zeug­hal­ter über­las­sen, einen ent­spre­chen­den Fahrt­ko­sten­zu­schuss von den mit­fah­ren­den Teil­neh­mern zu ver­lan­gen. Wie hoch die­ser ist, obliegt dem Fahr­zeug­hal­ter. Aus Sicht des Gebirgs­ver­eins St. Pöl­ten hat der Fahr­zeug­hal­ter bei geführ­ten Tou­ren Anspruch auf das amt­li­che Kilo­me­ter­geld in Höhe von 0,42 Cent pro gefah­re­nem Kilo­me­ter. Für jede mit­fah­ren­de Per­son erhöht sich die­ses Kilo­me­ter­geld um je 0,05 Cent pro gefah­re­nen Kilometer.

Anrei­se mit öffent­li­chen Verkehrsmitteln

Hin­wei­se zu Tou­ren der Jugendgruppe

Anmel­de­for­mu­lar

Downloads pfeil-touren-runter-svg

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Mehr erfahren

Login - Interner Bereich

Der Interne Bereich ist nur für berechtige Mitglieder des Vereins zugänglich.